Schriftgröße ändern: Artikeltext verkleinern Artikeltext vergößern
Artikel-Infos
   
Schraube gebrochen, was kann man tun ?
27.02.2005 von Speedmike


Vielen ist es ja schon passiert das ihnen beim Festdrehen eine Schraube gebrochen ist und man erstmal ratlos ist wie man den Gewinderest nun rausbekommen soll. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

120PX-COUNTERNUT.JPG 1. Wenn noch genug Gewinde herausschaut kann man 2 passende Muttern darauf kontern und das macht man indem man beide Muttern auf das Gewinde raufdreht und dann die untere Mutter mit einem Gabelschlüssel festhält und mit einem anderen Gabel- oder Ringschlüssel nun die obere Mutter festzieht also kontert. Nun kann man indem man den Gabelschlüssel auf die untere Mutter setzt versuchen den Gewinderest vorsichtig herauszudrehen.




GRIPZANGE.BMP 2. Wenn nur wenig Gewinde herausschaut kann man mit einer Feststellzange (auch Gripzange genannt) versuchen den Gewinderest rauszudrehen.



LINKSAUSDREHERSATZ.JPG 3. Schaut kein Gewinderest mehr raus sollte man es mit einem Schraubenausdreher versuchen und das funktioniert folgendermaßen:
Man bohrt erstmal beim 6 mm Gewinderest ein 3 mm Loch in die Mitte des Bolzen bzw. Gewinderestes (die Größe des Bohrloches und des Linksausdrehers ist abhängig von der Gewindestärke). Dann nimmt man den passenden Linksausdreher und dreht diesen links herum in das Loch hinein. Da diese Ausdreher konisch sind werden sie beim Reindrehen fest und man kann, wenn man den Ausdreher nun weiter dreht, den Gewinderest damit rausdrehen. Das schwierige an der Sache ist nur erstmal ein gerades Loch zentriert in den Gewinderest zu bohren.
Rechts ist ein Bild von solchen Gewindeausdrehern, werden von Fachleuten auch oft Schweineschwänze genannt. So ein Satz gibts bei Conrad für 5€ oder auch einzeln im Baumarkt oder Werkzeughandel.

4. Wenn der Gewinderest gut erreichbar ist kann man den auch ausbohren indem man z. B. bei einer 6 mm Schraube einen 4,8 mm Bohrer nimmt und genau mittig in den Gewinderest der abgebrochenen Schraube ein Loch bohrt und zwar genauso tief wie der Gewinderest lang ist. Das ist aber nicht einfach aber wer eine gute Bohrmaschine mit guten Bohrern und eine ruhige Hand hat kann das schon schaffen. Ist das geschafft nimmt man sich einen 6 mm Gewindeschneider und dreht diesen vorsichtig in das Loch hinein und schneidet sich so ein neues Gewinde. Aber beim Gewindeschneiden das Ölen nicht vergessen. Es gibt dafür zwar spezielles Schneidöl aber normales Sprühöl tut es da zur Not auch.

PS: Bei Methode 1 und 2 kann es hilfreich sein den Schraubenrest zu erwärmen oder erstmal mit Sprühöl einzusprühen und das eine Weile einwirken zu lassen bevor man versucht es rauszudrehen.

mfg Mike


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren


Wertung ø 7,90
52 Stimme(n)

Artikel wurde bisher
39269 mal gelesen.

Diesen Artikel teilen bei: