Schriftgröße ändern: Artikeltext verkleinern Artikeltext vergößern
Artikel-Infos
   
Unterbodenbeleuchtung mit LEDs einbauen
21.02.2005 von Speedmike


Auf- und Einbau einer UBB mit LED´s


Benötigt werden superhelle 5mm LED´s , in gleicher Anzahl die entsprechenden Widerstände, genügend 0,5mm² o. ä. Kabel am Besten in schwarz und rot, ein einpoliger Schalter (Schlüsselschalter wäre da vorteilhaft), ne Lötstation oder Lötkolben natürlich Lötzinn und ein ruhiges Händchen beim Löten. Das Material sollte man eigentlich bei jedem Elektronikfachgeschäft oder Versandhändler bekommen.


Info: Schaltbild und Widerstandsberechnung folgen am Ende dieser Anleitung.


Bitte beachten: Vor allen Arbeiten mit der Batterie oder Elektrik erstmal das Massekabel oder die Hauptsicherung an der Batterie entfernen!


Auch beachten: Längeres Beinchen der LED = Pluspol und das Kürzere folglicherweise der Minuspol. Wenn man diese verpolt funktioniert die LED nicht und wird u. U. dabei zerstört.


Zuerst sollte man sich überlegen wo und wie viel LED´s und wo man den Schalter einbauen will, denn danach richtet sich auch die Anzahl der Widerstände und die Menge an Kabel. Wenn man das weiß kann man sich an die Lötarbeit machen.


Wenn man einen geeigneten Raum zum Bauen hat kann man auch erst die LED´s einbauen und dann verlöten, was ich aber für umständlicher halte.


Man nimmt also eine LED und kürzt das kürzere Beinchen, denn das ist der Minuspol, so auf 8 mm Länge. Nun nimmt man einen geeigneten Widerstand und kürzt ein Beinchen, da ist es egal welches, auf die gleiche Länge ab und lötet dieses mit dem gekürzten Beinchen an der LED zusammen.


Immer darauf achten nicht zu lange zu löten sonst geht die LED oder der Widerstand kaputt. Diesen Vorgang muss man bei allen LED´s wiederholen. Nun lötet man an das lange Beinchen der LED, das ist nämlich der Pluspol, ein rotes Kabel an und an das andere Ende des Widerstandes welcher nun schon an der LED gelötet ist ein schwarzes Kabel. Wenn die LED´s nahe beieinander liegen lötet man das rote Pluskabel der einen LED zusammen mit dem Pluskabel der zweiten LED zusammen usw. und mit den schwarzen Kabeln macht man genau dasselbe.


Wenn man es so gemacht hat dann bleiben eigentlich nur 2 Kabel, nämlich ein schwarzes und rotes, am Ende übrig. Das rote Kabel, welches natürlich lang genug sein muss, schließt man nun an die Batterie mit an oder besser noch an eine nach Aktivierung des Zündschlosses stromführende Leitung dort und man setzt zur Sicherheit noch eine Hängesicherung (fliegende Sicherung) in die Plusleitung. Das schwarze Kabel schließt man an den einen Pol des Schalters an und an den anderen Pol des Schalters bringt man ein Kabel an welches an irgendeiner Stelle mit dem Rahmen (Masse) verbunden wird.


Nun sollte man erstmal einen Test durchführen ob auch alle LED´s richtig leuchten bevor es an das Löcher machen geht.


Jetzt bohrt man in den Unterboden oder da wo die LED´s hin sollen so 4,8 oder 5 mm große Löcher und presst die LED´s in diese hinein und verlegt die Kabel nach Möglichkeit einigermaßen sauber. Um die Lötkontakte der LED´s vor Feuchtigkeit zu schützen kann man diese nun mit Silikon oder Heißkleber versiegeln. Nun den Roller wieder zusammenbauen und sich an der schönen UBB erfreuen.


Die Widerstandsberechnung macht man nach der ohmschen Formel: R = U / I


R: Widerstand (der zu berechnen ist)


U: 12V minus Durchlassspannung der LED (meistens 2,2 Volt oder 3,5 Volt)


I: Stromaufnahme durch die LED (20mA bei den meisten LED´s)


Würde dann ungefähr so aussehen: 12V-2,2V=9,8V/0,02A = 490 Ohm


Oder man benutzt einfach den Ω Widerstandsberechner Ω zum Berechnen des Widerstandes.


image001.gif

Nachtrag: Es fragen sich wahrscheinlich immer wieder Leute warum kann ich die UBB nicht direkt mit Plus und Minus an die Batterie anschließen anstatt den Minus an den Rahmen zu klemmen. Das hat den Grund dass das Batteriemassekabel werksmäßig schon mit dem Rahmen verbunden ist und dieser, da er ja aus Metall ist, durchgängig leitet. Wichtiger dabei ist jedoch das bei Anschluß der Masseleitung am Rahmen die Batterie automatisch bei einem eventuellen Kurzschluß durch die UBB o. Ä. durch die Hauptsicherung geschützt ist.


Man kann eine UBB auch direkt mit der Batterie verbinden sollte jedoch dann unbedingt eine Hängesicherung in die Plusleitung der UBB einbauen um die Batterie bei einem Kurzschluß vor Schaden zu bewahren da sie bei dieser Anschlussweise nicht durch die Hauptsicherung geschützt wird.


Natürlich erfolgt der Einbau auf eigene Verantwortung und ich hafte nicht für mögliche Schäden an der elektrischen Anlage des Fahrzeuges. Das der Einbau nicht STVZO zulässig ist dürfte ja wohl jedem klar sein.





© Speedmike




Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren


Wertung ø 7,74
34 Stimme(n)

Artikel wurde bisher
58949 mal gelesen.

Diesen Artikel teilen bei: