Schriftgröße ändern: Artikeltext verkleinern Artikeltext vergößern
Artikel-Infos
   
CDI-Drossel durch Remote-Control abschalten
10.05.2010 von Speedmike


Bei vielen neueren Rollermodellen wird die Leistung durch die CDI gedrosselt. Bei einigen Modellen kann man die Drossel deaktivieren indem man ein bestimmtes Kabel an der CDI einfach durchtrennt und so der Motor seine volle Leistung entfalten kann. Nachteil ist aber wenn man das Kabel durchtrennt hat und wird von der Polizei angehalten hat man so gut wie keine Möglichkeit diese Drossel auf die Schnelle wieder unbemerkt zu aktivieren.

Es gibt aber die Möglichkeit dieses mit einer RC (Remote-Control) und einem KFZ-Relais (einfaches Schaltrelais mit 4 Anschlüsse oder Wechselschaltrelais mit 5 Anschlüsse) zu bewerkstelligen.


Variante 1: [einfaches Schließrelais (Conrad Art-Nr.: 504117 - ES)]

Man schließt von der RC das schwarze Kabel an Masse und das rote Kabel an Dauerplus (Batteriepluspol) an.
Nun schließt man das gelbe und schwarze Kabel der RC an den Spulenkontakten (85 + 86) vom Relais an. Jetzt fehlt nur noch der Anschluß vom durchtrennten Kabel der CDI. Man verbindet das eine Kabelende mit dem Anschluß 30 und das andere Ende mit dem Anschluß 87 vom Relais.

Hier funktioniert die Schaltung nur wenn man die Fernbedienung betätigt, das heißt das erst wenn die RC aktiviert wurde das Relais schaltet und die Drosselkabel verbindet (30 + 87 verbunden) so das die CDI-Drossel wieder aktiv ist. Diese bleibt solange, auch bei abgeschalteter Zündung, aktiv bis man sie wieder per Fernbedienung abschaltet.

Diese Variante ist entweder für eine 1-Kanal oder eine 4-Kanal Remote-Control geeignet.



Variante 2: [Wechselschaltrelais (Conrad Art-Nr.: 504142 - ES)]

Man schließt von der RC das schwarze Kabel an Masse und das rote Kabel an eine geschaltete Plusleitung (Zündungspluskabel) vom Roller an.
Nun schließt man das gelbe und schwarze Kabel der RC an den Spulenkontakten (85 + 86) vom Relais an. Jetzt fehlt nur noch der Anschluß vom zuvor durchtrennten Kabel der CDI. Man verbindet das eine Kabelende mit dem Anschluß 30 und das andere Ende mit dem Anschluß 87a vom Relais.

Hier funktioniert das anders und zwar ist die Drosselfunktion über das Relais aktiv wenn die Zündung abgeschaltet ist. Da die RC ohne Zündungsplus keine Spannung erhält bleibt das Relais in seiner Ruhepostion (30 + 87a verbunden). Schaltet man nun die Zündung an bekommt die RC zwar Spannung aber das Relais verweilt erstmal in der Ruheposition und die Drosselfunktion ist aktiv. Betätigt man nun die RC per Fernbedienung wird das Relais geschaltet und dadurch die Verbindung der beiden CDI-Kabel aufgehoben (30 + 87a getrennt) und die Drosselfunktion ist damit solange deaktiviert bis man die Zündung wieder auschaltet.

Diese Variante ist nur für eine 1-Kanal Remote-Control geeignet.



Auf diese Weise hat man sich elegant eine Funkdrossel gebaut die sich automatisch oder manuell reaktiviert und die vorhandene Drossel der CDI nutzt anstatt einen zusätzlichen DZB zu verbauen der meistens sowieso nicht so genau drosselt wie die vorhandene gedrosselte CDI.


Hier mal zwei Zeichnungen mit den möglichen Anschlußbelegungen.

(Relais mit 4 Anschlüsse, hier funktioniert nur Variante 1)
RELAIS+REMOTECONTROL1.JPG



(Relais mit 5 Anschlüsse, hier funktionieren beide Varianten)
RELAIS+REMOTECONTROL2.JPG


Hoffe das dies einigermassen verständlich ist und einigen Leuten weiterhilft sich eine elegante Funkdrossel zu bauen.

mfg Mike


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
6 Kommentar(e)   kommentieren


Wertung ø 9,31
16 Stimme(n)

Artikel wurde bisher
36443 mal gelesen.

Diesen Artikel teilen bei: