Schriftgröße ändern: Artikeltext verkleinern Artikeltext vergößern
Artikel-Infos
   
Zündkerzengesichter
17.08.2004 von Speedmike


Zündkerzengesichter geben Aufschluss über das Betriebsverhalten von Motor und Zündkerze.

Das Aussehen von Elektroden und Isolatoren der Zündkerze - des Zündkerzengesichtes - gibt Hinweise auf das Betriebsverhalten der Zündkerze sowie auf die Gemischzusammensetzung und den Verbrennungsvorgang des Motors. Das Beurteilen der Zündkerzengesichter ist damit ein wesentlicher Bestandteil der Motordiagnose. Eine verlässliche Aussage ist allerdings an die folgende wichtige Voraussetzung gebunden: Bevor die Zündkerzengesichter beurteilt werden können, muss man das Kraftfahrzeug fahren. Das Fahrzeug sollte über eine Strecke von 10 km gefahren werden. Dabei muss der Motor mit wechselnden Drehzahlen im mittleren Leistungsbereich betrieben werden. Ein längerer Leerlauf vor dem Abstellen des Motors ist zu vermeiden.

image.gif image.gif image.gif image.gif
image.gif image.gif image.gif image.gif
image.gif image.gif image.gif image.gif
image.gif image.gif image.gif image.gif
image.gif image.gif image.gif
image.gif image.gif image.gif


Achtung: Die hier dargestellten Bilder und Beschreibungen gelten zwar für 4-Takt-Motoren, können aber auch für 2-Takter als Hilfe zur Beurteilung genommen werden.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren


Wertung ø 7,78
27 Stimme(n)

Artikel wurde bisher
56799 mal gelesen.

Diesen Artikel teilen bei: